zurück

Bedeutendster Staatsmann


...... des 19. Jahrhundert

 Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen
Bismarck
* 01.04.1815 in Schönhausen, Sachsen-Anhalt
† 30.07.1898 in Friedrichsruh bei Hamburg
Preußisch-deutscher Staatsmann. 1862 wurde Bismarck preußischer Ministerpräsident und Außenminister. Im Streit mit der liberalen Mehrheit um die Finanzierung der Heeresreform regiert er zunächst ohne Billigung des Haushalts durch das Parlament. In geschickter Machtpolitik, die auch den Einsatz militärischer Mittel einschloss, wie die Kriege 1864 gegen Dänemark, 1866 gegen Österreich, 1870/71 gegen Frankreich, erreichte er 1871 die deutsche Einigung und die Gründung eines Kaiserreichs unter preußischer Führung. Bismarck wurde erster Reichskanzler und Vorsitzender des Bundesrates. Durch umsichtige Bündnispolitik bemühte er sich, den Frieden in Europa zu stabilisieren und Frankreich außenpolitisch zu isolieren. Innenpolitisch bedeutend war seine veranlasste Sozialgesetzgebung, wie Unfall-, Kranken-, und Altersversorgung.
 weitere Informationen hier

...... der 20er Jahre

 Lenin geb. Wladímir Iljítsch Uljánow
Lenin* 22.04.1870 in Simbirsk
† 21.01.1924 in Gorki bei Moskau
Sowjetrussischer Politiker und Schriftsteller. Schon als Schüler geriet Lenin durch die Hinrichtung seines Bruders 1887 wegen angeblicher Verschwörung in Gegensatz zum zaristischen System. Als Advokat in Petersburg wurde er von 1897 bis 1900 wegen revolutionärer  Umtriebe nach Sibirien verbannt. In der folgenden Emigration
von 1900 bis 1905 war Lenin ratlos bemüht, die russische Sozialdemokratie zu stärken, deren Mehrheitsflügel "Bolschewiki" er seit 1903 anführte. Nach der Revolution 1905 erneut im Exil, kam er mit deutscher Hilfe 1917 nach Russland zurück, übernahm nach der Oktoberrevolution die Staatsführung, führte das Land aus dem Krieg, gestaltete es radikal um und konnte sich gegen ausländische Interventionen wie gegen innere Opposition behaupten. Seine Politik basierte auf einer Weiterentwicklung des Marxismus.
 weitere Informationen hier

...... der 40er Jahre

 Konrad Hermann Josef Adenauer
Adenauer
* 05.01.1876 in Köln
† 19.04.1967 in Rhöndorf, Bad Honnef
Deutscher Politiker und Jurist. Adenauer trat der katholischen Zentrumspartei bei und war von 1917 bis 1933 Oberbürgermeister von Köln. Nach der Machtergreifung Hitlers entlassen und zweimal inhaftiert, wurde er 1945 Mitglied der CDU, 1948 Präsident des Parlamentarischen Rates und1949 erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, die er konsequent in das westliche Bündnis führte. Marksteine seiner bis 1963 währenden Regierungszeit  waren die Wiedergutmachungsverträge mit Israel 1952, Gründung der Bundeswehr 1955, Aufnahme diplomatischer Beziehungen zur UdSSR 1955, das Ingangbringen der europäischen Integration, die Gründung der EWG 1957 und die Aussöhnung mit Frankreich 1963. Zur politischen Stabilität der Ära Adenauer trug wesentlich das deutsche Wirtschaftswunder bei.
 
 weitere Informationen hier

...... der 60er Jahre

 Fidel Alejandro Castro Ruz
Castro
* 13.08.1926 in Birán bei Mayarí
Kubanischer Politiker und Regierungschef. Ursprünglich Rechtsanwalt, seit 1953 Guerillakämpfer gegen das Batista-Regime, 1959 Machtübernahme in Kuba,
1965 erster Sekretär der Kommunistischen Partei. Castro wurde Ministerpräsident, steuerte einen marxistischen Kurs in enger Anlehnung an den Ostblock und provozierte so den Boykott durch die USA. Seit 1976 wird Castro auch Staatspräsident ernannt. Menschenrechtsorganisationen und seine politischen Gegner aus der exilkubanischen Szene werfen ihm ein diktatorisches Regime und Unterdrückung jede Opposition vor. Trotz des Zerfalls des Ostblocks hält er am kommunistischen Modell fest, lässt aber Lockerungen im ökonomischen Bereich zu.


 weitere Informationen hier

...... der 80er Jahre

 Helmut Josef Michael Kohl
Kohl* 03.04.1930 in Ludwigshafen am Rhein
Deutscher Politiker und Regierungschef. Von 1969 bis 1976 war Kohl Ministerpräsident von Reihnland-Pfalz und von 1973 bis 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages. Kohl wurde 1982 nach konstruktivem Mistrauenvotum gegen Bundeskanzler Helmut Schmidt zu dessen Nachfolger und Bundeskanzler einer Koalitionsregierung aus CDU/CSU und FDP gewählt. Bei der Kanzlerschaftswahl 1998 erlitt Kohl eine Wahlniederlage gegen Gerhard Schröder (SPD). Kohl gestaltete während seiner Amtszeit als Bundeskanzler den Prozess der deutschen Wiedervereinigung und wirkte maßgeblich am europäischen Einigungsprozess mit. Umstritten ist er jedoch aufgrund seiner Verstöße gegen das Parteiengesetz im Zusammenhang mit der CDU-Spendenaffäre von 1999 bis 2002 und des von vielen am Ende seiner Kanzlerschaft empfundenen Reformstaus.

 weitere Informationen hier

...... des 21. Jahrhunderts

 Bill Clinton geb. William Jefferson Blythe III
Clinton* 19.08.1946 in Hope, Arkansas
42. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika von 1993 bis 2001. Innenpolitisch setzte Clinton während seiner Amtszeit eine radikale Reform der Sozialhilfe durch und baute die Staatsverschuldung ab. Außenpolitisch versuchte er im Nahostkonflikt  zwischen Jassir Arafat und Jitzhak Rabin zu vermitteln und somit zu einem stabilen Frieden im Nahen Osten zuführen. Ebenfalls wurde der NATO-Einsatz gegen Jugoslawien 1999 von Clinton maßgeblich mit entschieden. Auch wurde unter Clinton das Kyoto-Protokoll unterschrieben, welches durch die spätere Bush-Regierung dann wieder abgelehnt wurde. Aufgrund seiner Affäre mit seiner Praktikantin Monika Lewinsky wurde gegen Clinton gegen Ende seiner Amtszeit ein Amtsenthebungsverfahren geführt.
- Nachfolger George W. Bush 43. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika
- Ehefrau Hillary Clinton Senatorin für den US-Bundesstaat New York
 weitere Informationen hier

Anmerkungen hier
www.kabeldeutschland.de









Zeitschriftenabo-Gutschein beim Leserservice der Deutschen Post









Ticket Auktion auf www.fansale.de